OstfriesischDeutsch
an 'n fûl póól kāst dū dī näit sğōn wrīvenan einem schmutzigen Pfahl kann man sich nicht sauber reiben (Spr.)
d'r stājt ğīn perk of póóles ist grenzenlos (Rdw.: "da steht weder Schranke noch Pfahl")
däi póól stājt līk ōweräender Pfahl steht gerade aufgerichtet
häi het hum mit 'n póól róókter hat ihn mit einem Pfahl getroffen (wegen ungeschickter Handhabung hat er ihn damit verletzt)
póól (däi)Pfahl, Pfosten
pööl (dat)Pfühl, Keilkissen; Kopfkissen, Bettkissen
twei gelōven up äin pööl is äin tau föölman kann nur eine Meinung vertreten (Spr.: "zwei Glauben auf einem Kissen ist einer zu viel")