OstfriesischDeutsch
Rechtsupweğ un lüchts in d' slōd nüms slóó sīn kinner dōd wäist näit wat d'r ūt worden kan amäen ōk 'n grôt manRechtsupweg und links im Graben niemand schlage seine Kinder tot weißt nicht was draus werden kann vielleicht auch ein großer Mann (Spr.)
as häi prōt'de fan wārken dō wōnde d'r nüms man as 't hēt fan drinken dō fullen säi hum âl bīals er über das Arbeiten sprach da was niemand begeistert aber als es hieß das getrunken wird da stimmten sie ihm alle zu
būten us was d'r nümsaußer uns ist niemand da
d'r het nüms bī westdas hat niemand angerührt
d'r is nüms an bōrdniemand ist an Bord
d'r is nüms däi ōk man 'n körrel bībóót giftda ist niemand der auch nur ein bisschen Beihilfe leistet
d'r maut mīn nüms sīn nööes in mīn baudel stēkenniemand soll seine Nase in meine Angelegenheiten stecken
d'r wil nüms henda will keiner hin
dat is je sō rad wēr bīwuesen d'r kan nüms tēgen wäidendas ist ja so schnell wieder bewachsen da kann niemand gegen jäten
däi word't sō óónsk dat säi nüms līk ankīken dürtsie wird so verlegen dass sie niemanden gerade ansehen darf
godlof dat 't nüms fan mīn folk is sē dat wīf dō forent s' mit höör man nóó d' gâlğGott sei dank das es niemand meiner Blutsverwandten ist sagte die Frau da fahren sie mit ihrem Mann zum Galgen
häi hār nüms wor häi bōven kumdææren kunt hārer hatte niemanden dem er hätte befehlen können, er hatte niemanden den erleitete, er hatte niemanden über den er hätte verfügen können, er hatte niemanden der ihm untergeben gewesen wäre (meint oft auch das Verhältnis des Hausherrn zur Familie)
ik wil hir nüms sğimpen man ...ich will hier niemandem zu nahe treten aber ...
me söcht nüms achter d' ōvend of me het d'r sülst achter sētenman kann etwas nur wissen und verstehen wenn man es selbst erfahren und durchlebt hat (Spr.: "man sucht niemanden hinter dem Ofen es sei denn man hat selbst dahinter gesessen")
nümsniemand, kein einziger
nüms dürt bī hum kōmen bīhalven ikniemand außer mir dar zu ihm kommen
nüms dürt mit hum prōten bīhalf mīkeiner darf mit ihm sprechen ausgenommen mir
nüms lukt sük ūt ēr häi up bäer gājter wird seine Macht nicht freiwillig abgeben (Spr.: "niemand zieht sich aus bevor er zu Bett geht")
nüms wil gērn däi mienst wēsenniemand will gerne der Geringste sein
nüms word't sünner tēgenstöyten dêğohne Rückschlage wird niemand lebenstüchtig (Spr.)
swīgen un denken dājt nüms krankenschweigen und denken kränkt niemanden (Spr.)