OstfriesischDeutsch
däi mūsen hebbent 't âl tobītendie Mäuse haben alles zernagt
däi mūsen hebbent dat bīfrētendie Mäuse haben das angefressen
in d' sğäelv sittent 'n büelt mūsenim Schober sind viel Mäuse
mūs (däi)zool.: Maus, Hausmaus (Mus musculus)
mūs (däi)anatom.: Muskel (musculus); Kraft des Daumens; Muskelfleisch aus der Schweineschulter
mūsenmausen, Mäuse fangen; fig.: stehlen; fig.: naschen
mūsenmusen, zu Mus verarbeiten
sīt wī us bâls hebben gift dat hir ğīn mūsen mērseit wird den Kater haben gibt es hier keine Mäuse mehr
wat fan óópen kumt wil lūsen wat fan d' katten kumt wil mūsenjeder nach seiner Veranlagung (Spr.: "wer von den Affen kommt will lausen wer von den Katzen kommt will mausen")