OstfriesischDeutsch
"elk sīn mööeğ" sē däi jung "ik ēt fīgen un mīn mauer bōnen"weller.: "jedem wie er es mag" sagte der Junge "ich esse Feigen und meine Mutter Bohnen"
"fööl gekrīt un min wuel" sē däi düüvel dō sğōr häi 'n swīnweller.: "viel Gekreische und wenig Wolle" sagte der Teufel da schor er das Schwein
"ik bün fan hôğ ofkumst" sē däi buer "mīn fóóer is tōrnwachter"weller.: "ich bin von hoher Abstammung" sagte der Bauer "mein Vater ist Turmwächter"
"róód mīn gaud man róód mīn näit of" sē däi maidweller.: "rate mit gut aber rate mir nicht ab" sagte die Magd, was zu sehr angepriesen ist ist nichts wert
't is hum tau mines ist ihm zu wenig; fig.: er hält es seiner unwürdig
't is mīn góódern näitdas ist nichts für mich, das passt mir nicht
't sal mīn wunnern wel dat baudel no insent ārvtich frage mich wer das Erbe einmal erben wird
Hup mīn pērd nóó d' möölen tau. Mīn pērd frat niks as hóófern sträj. Hóófern sträj un kaf kaf kaf. Dō lēp mīn pērd in draf draf draf.Hop mein Pferd zur Mühlen hin. Mein Pferd fraß nichts als Haferstroh. Haferstroh und Spreu Spreu Spreu. Da lief mein Pferd in Eile Eile Eile. (Beim Aufsagen wird ein Kind auf dem hoch und heruntergehopst als ob es auf einem Pferd sitzt)
Ik wil mīn sömmerbóóntje bol wēr anlūken. Mīn winterbóóntje word't mī läiverlóó tau wārm.Ich will mein Sommervorhemd bald wieder anziehen. Mein Wintervorhemd wird mir langsam zu warm.
Is däi buer in hūs un kan 'k däi buer wal ēven prōten? Nē! Mīn buer is näit in hūs.Ist der Bauer Zuhause und kann ich ihn kurz sprechen? Nein! Mein Herr ist nicht Zuhause.
Is däi hund Jâus? - Jóó dat is mīn hund.Ist der Hund Ihrer? - Ja das ist mein Hund.
Mīn mauder kun frauer kōken wat s' wul ik at ğīn middağ wat. Dan sē mīn fóóer altīd dō mīn süsters un brörs ūt d' rōk wassent: Gif däi ârm fent man 'n drööeğ metwust un 'n piel brōd dat häi wat in sīn móóğminken kriğt.Meine Mutter konnte früher kochen was sie wollte ich aß keinen Mittag etwas. Dann sagte mein Vater immer wenn meine Geschwister aus der Küche waren: Geb dem armen Jungen nur eine trockene Mettwurst und ein kleines Stück Brot damit er etwas in seinen hungrigen Magen bekommt.
Sünnerklóós dū gâud blaud breng mī 'n bītje sukkergaud näit tau fööl un näit tau min smīt dat man tau d' sğösstäin in mit 'n endje band d'r an dat ik 't ōk bīrekken kan Sankt Nikolaus du guter Mensch bring mir etwsa Zuckergut nicht zu viel auch nicht zu wenig wirf 's mir nur zum Schornstein hinein mit einem Stückchen Band daran damit ich es auch erreichen kann (Kindespruch zum Nikolausfest)
acht up mīn wōrdenachte auf meine Worte; bewahre meine Worte
bēdelbukje - gif mīn 'n stükjebittende Hand - gib mir ein Stückchen
bī 't ferstārven fan däi ollen blēv d'r sō min fermöögen nóó dat däi kinner in 't gasthūs ūtbīstēd't worden mussentbeim Versterben der Eltern bliebt so wenig Vermögen übrig dass die Kinder ins Armenhaus ausquartiert werden mussten
bī mīn folk in hūszu Hause bei meinen Eltern
bīdröyvt minsehr wenig
d'r ful mit 'n móól sō 'n blink in mīn ôğda fiel auf einmal so ein heller Schein in mein Auge
d'r föör heb ik mīn dājten näit ūtdaundafür habe ich mein Geld nicht ausgegeben
d'r het insent mīn ollenhūs westda hat einmal mein Elternhaus gestanden
d'r liğt mīn näit andaran liegt mir nichts
d'r maut mīn nüms sīn nööes in mīn baudel stēkenniemand soll seine Nase in meine Angelegenheiten stecken
d'r wil ik mīn näit mit bīmaienda will ich mich nicht drum bemühen
dan kumt dat an mīn bööertdann kommt das an meine Reihenfolge
dat gājt hum man ferbārmelk miner geht ihm erbärmlich schlecht
dat gājt hum sō ārmsäilerğ un min dat häi hóóst ğīn brōd föör sīn kinner hetes geht ihm so armseelig und schlecht so dass er fast kein Brot für seine Kinder hat
dat heb 'k fan mīn fóóerdas habe ich von meinem Vater gelernt, das habe ich von meinem Vater geerbt
dat heb ik an mīn sêr bäinden Schaden muss ich verkraften (Spr.: "das hab ich an meinem verletzten Bein")
dat het däi blîdst üer west däi 'k in mīn lēvend hat hebdas ist die glücklichste Stunde gewesen die ich in meinem Leben gehabt habe
dat interesæært mīn näit däi bôndas interessiert mich nicht das Geringst
dat is 'n kennis fan mīndas ist ein Bekannter von mir
dat is 'n stur bóóntje dat ik mīn man bīdulven heb un mī nū aläien mit mīn kinnerkes döör d'r tīd slóón mautdas ist eine schwere Aufgabe das ich meinen Mann begraben habe und mich jetzt alleine mit meinem Kinderchen durchschlagen muss
dat is būten mīn wäiten taugóóndas ist ohne mein Wissen geschehen
dat is dat pütwóóter min dan lōjt däi tēist das Brunnenwasser schlecht dann macht der Tee Schlieren
dat is je mīn allerläiefst kinddas ist ja mein allerliebstes Kind
dat is je mīn brördas ist doch mein Bruder
dat is mîndas ist meines
dat is mîndas ist meins
dat is mīn hūsdas ist mein Haus
dat is mīn kâns näitdas ist nichts für mich
dat is mīn läiefst sōdjedas ist mein Lieblingsgericht
dat is mīn man 'n bīgóón 'n bräif t' sğrīvendas ist ja eine komische Herangehensweise einen Brief zu schreiben
dat is mīn nōjt in d' hasses kōmen dat ik dat fersellen wuldas ist mir nie in den Kopf gekommen das ich das verkaufen wollte
dat is mīn äigendas ist mein Eigentum
dat is näit mīn rebäitdas ist nicht meine Zuständigkeit
dat is ğīn spek nóó mīn bekdas schmeckt mir nicht (Spr.: "das ist kein Speck nach meinem Mund")
dat kum mī häil näit góóder dat mīn dochter bīfräjen wuldas passt mir garnicht dass meine Tochter freien will
dat liğt būten mīn küendas liegt außerhalb meines Verständnisses
dat nimt mīn ğīn wunner dat häi fālen hārdas überrascht mich nicht das er gefallen ist
dat stājt unner mīn bīwēr un bīwinddas steht unter meiner Verteidigung
dat wat dū dājst is mindas was du tust ist schlecht
dik daun is mīn lēvend - mauder gif mī 'n ōrtjeangeben ist mein Leben - Mutter gib mir ein Örtchen (Spr.)
dit hūs is mîndieses Haus ist meines
dit is mīn kinddies ist mein Kind
däi bauken bünt föör mīn mauderdie Bücher sind für meine Mutter
däi fan mīn maid móókt 'n brūd un fan mīn käies 'n sğüüet däi maut tau mīn hūs ūtwer aus meiner Magd macht eine Braut und aus meinem Käse eine Schute der muss aus dem Hause heraus (Spr.)
däi göert is min pelt dor is fööls t' fööl fan d' bulster an sitten blēvendie Grütze ist schlecht geschält daran ist viel zu viel Schale hängen geblieben
däi hēr is mīn hērderder Herr ist mein Hirte
däi kât stróókt sük an mīn bäindie Katze reibt sich an meinem Bein
däi süen brānt up mīn kopdie Sonne brennt auf meinen Kopf
dō 't bräj rēgent dan bünt mīn sğöddels umkērtich habe immer Pech (Rdw.: "wenn es Brei regnet dann sind meine Schüsseln umgedreht")
dō 't kārsttīd is dō 't kārsttīd is dan slachtent wī us swîn dan bróód ik mī däi mūs up d' tâng däi êrst wust is mînwenn Weihnachtszeit ist wenn Weihnachtszeit ist dann schlachten wir unsere Schweine dan brat ich mir das Muskelfleisch auf der Zange die erste Wurst ist meine (Schweineschlachterlied)
dō säi dī wat willent stóó ik dī bī mīn jungwenn sie dir etwas antun wollen dann stehe ich dir bei mein Junge
dū büst mīn 'n kwantjedu bist mir ein Schelm
dū büst mīn alsdu bist mein ein und alles
dū kāst dat bauk wal ēven anlangen dō dū bī mīn brör sīn hūs föörbī gājstdu kannst das Buch ruhig eben abgeben wenn du am Haus meines Bruders vorbeikommst
dū kāst fanóóvend wal ēven bī mīn brör anlōpendu kannst heute abend wohl meinen Bruder kurz besuchen
dū kāst mörn mīn bööert t' foren wal ōwernēmen un dō dū dan up 'n anner dağ insent näit kāst dan ferfang ik wēr dīn bööertdu kannst meine Reihenfolge in der Fahrt ruhig übernehmen und wenn du dann ein anderes Mal nicht kannst dann vertrete ich deine Reihenfolge
dū kāst wal ēven bī mīn mauder angóón dō dū fanóóvend ūtgājst un d'r do föörbīgājstdu kannst gern bei meiner Mutter vorbeikommen wenn du heute Abend ausgehst und da doch vorbeigehst
dū maust däi hekken wēr diecht móóken dō dū döör mīn land foren dājst anners lōpent mī däi kauje tau 't land ūtdu musst die Weidetore wieder schließen wenn du durch mein Land fährst sonst laufen mir die Kühe aus dem Land
dū maust mī näit mīn lōn bīknibbelndu darfst mir meinen Lohn nicht kürzen
dū maust mīn leks no 'n móól ōwerhöörendu musst meine Aufgabe noch einmal vernehmen
dū sast tau 'n hâlf mit mī arnten dō dū mīn land bīakkern un bīsājen wultdu wirst zu einer Hälft mit mir ernten wenn du mein Land beackern und besäen willst
fan mīn ōwerkumst kan 'k no niks bīrechtenvon meiner Ankunft kann ich noch nichts berichten
fóóer mağ ik näit 'n näj bot bī mīn dróóek kōpen?Vater kann ich nicht eine neue Schnur zu meinem Drachen kaufen
fööls t' minviel zu wenig
föörērst is mīn gesğäidnis tau äenvorerst ist meine Geschichte zu Ende
gif mīn 'n bit fan datgib mir einen Bissen davon
godlof dat 't nüms fan mīn folk is sē dat wīf dō forent s' mit höör man nóó d' gâlğGott sei dank das es niemand meiner Blutsverwandten ist sagte die Frau da fahren sie mit ihrem Mann zum Galgen
grājt dat gres in d' jannerwoi dan wāst 't dat häiel joer mingedeiht das Gras im Januar dann wächst es das ganze Jahr schlecht (Spr.)
heb heb güster mīn geld böörtich habe gestern mein Geld abgehoben
hest dū mīn fóóer un mauder ōk säi up dat lütje bööntje - breng mī 'n sööntjehast du meinen Vater und Mutter auch gesehen auf dem kleinen Dachboden - bring mir ein Söhnchen
häi denkt miner denkt wenig
häi drāude dat 't was tau miner deutete an das es zu wenig war
häi ferkērt fööl mit mīn süsterer verkehrt viel mit meiner Schwester
häi het mī däi andrağ móókt um hum mīn hūs tau ferkōpener hat mir der Antrag gemacht um ihm mein Haus zu verkaufen
häi het mīn 'n sain gēvener hat mir ein Signal gegeben
häi het mīn dochter 'n andrağ dóóner hat meiner Tochter einen Heiratsantrag gemacht
häi het wal al 'n faut fan mīn grund anānkerter hat wohl schon einen Fuß meines Grundstücks unrechtmäßig angeeignet
häi höört näit tau mīn bīkentskuper gehört nicht zu meiner Bekanntschaft
häi is 'n unkel tau mīn wīfer ist ein Onkel meiner Frau
häi is häil miner ist todkrank
häi is man miner ist schwach
häi is mīn böerğ dat ik dī dat bītóóler ist mein Bürge damit ich dir das bezahle
häi is mīn bürmaner ist mein Nachbar; er fährt dieselbe Strecke wie ich
häi is mīn bürmaner ist ein Anwohner
häi is mīn ārvnēmerer ist mein Erbe
häi is mīn ēvenlīker ist mein Ebenbild
häi is óówäiten min wordener hat stark durch Krankheit abgebaut
häi jağt mīn 't baudel in d' bröyeder bringt mir die ganze Angelegenheit durcheinander
häi let't net as mīn brörer sieht genauso aus wie mein Bruder
häi prōt't miner spricht schlecht
häi slājt ğīn acht up mīn wōrdener gibt nicht viel auf das was ich sagen
häi stājt unner mīn denster steht mit mir in einem Arbeitsverhältnis
häi wil mīn 'n kundīsje uphöörener will sich nach einer Bedingung für mich umhören
häi wul an mīn bē näit fuldauner wollte meine Bitte nicht erfüllen
häi wul geld fan mīn läinen man d'r hār ik d' brüü faner wollte Geld von mir leihen aber davon hatte ich nur Verdruss
häi wul mī d'r tau ōwerhóólen dat ik mīn fóóer geld weğnēmen suler wollte mich dazu überreden meinem Vater Geld wegzunehmen
häi wōnt in mīn büerter wohnt in meiner Nachbarschaft
ik dau dī mīn wünsk un sēgen mitich gebe dir mein Wohlwollen und meinen Segen
ik ferkōp däi bōvengrund man däi unnergrund blift mînich verkaufe den Obergrund aber der Untergrund bleibt mein Eigentum
ik heb 'n döyk in mīn āutō jağtich habe mir eine Beule in mein Auto gefahren
ik heb 'n padje döör mīn tûnich habe einen kleinen Weg durch meinen Garten
ik heb al sööm joer bī mīn burinske däinich habe schon sieben Jahre bei meiner Bäuerin gedient
ik heb hum no kent man mīn dochter näitich habe ihn noch erkannt aber meine Tochter nicht
ik heb in mīn jööğd ğīn ōwerfläiger west un was in d' sğaul altīd man wat t'rüeğich bin in meiner Jugend kein Überflieger gewesen und war in der Schule immer etwas unterentwickelt
ik heb mī 't fast bīslōten dat ik mīn hūs ferkōpen wilich habe mir fest vorgenommen dass ich mein Haus verkaufen will
ik heb mīn brüeğ fergētenich habe mein Butterbrot vergessen
ik heb mīn brājen in hūs fergētenich habe mein Strickzeug zuhause vergessen
ik heb mīn bīwārven ferstürtich habe meine Bewerbung verschickt
ik heb mīn knipke näit bī mīich habe meine Geldbörse nicht dabei
ik heb mīn knipke wēr ārnds liegen lóótenich habe mein Portemonnaie wieder irgendwo liegen gelassen
ik heb mīn ārbaid altīd bī mīich habe meine Arbeit immer bei mir
ik heb mīn ārbaid dóónich habe meine Arbeit verrichtet
ik heb mīn ārbaid un mīn last d'r dik mit hatich habe dort viel Arbeit und Belastung mit gehabt
ik hol mīn an däi rôd bóójich halte mich an Bordeaux-Wein
ik kan mīn góódern d'r näit krīgen dan däi man het dat gaud näit wat mī góódertich kann dort nichts Passendes finden, denn der Mann hat die Ware nicht die mir passt
ik kan mīn näit ōwerwinden dat ik nóó hum hen góóich kann mich nicht überwinden zu ihm zu gehen
ik lóót mī näit in mīn lōn bīknīpenich lasse mich nicht in meinem Lohn verkürzen
ik maut mīn stadslasten net sō gaud bītóólen as anner lüüich muss meine städtischen Abgaben ebenso bezahlen wie andere Leute
ik sat in mīn äinerğkaid un doch d'r ōwer nóóich saß in mich versunken und dachte darüber nach
ik stöön mīn an dīich stütze mich an dir
ik sğrīv mit mīn rechter hand man gōj mit lüchtsich schreibe mit der rechten Hand aber werfe mit links
ik turt mīn buer un frēt näitich verschmähe das Essen um meinen Dienstherren zu ärgern
ik was bī mīn folkich war bei meinen Eltern
ik was in mīn äinerğkaidich war einsam, ich war allein
ik was no 'n hennerğ fôn ik wäit 't no as was 't fandóóeğ ik worde 't mäintgaud un brājde jüüst mit mīn messen wiren 'n hôs föör mīn bäepich war noch ein heranwachsendes Mädchen ik weiß es noch als wenn es heute wäre ich bewachte das Gemeindegut und strickte mit meinen Messingdrähten eine Strumpfhose für meine Großmutter
ik wil blōt mīn rüst hebbenich will nur meine Ruhe haben
ik wil do säin wel hir bóós in hūs is un of mīn wōrd ōk no gellerğkaid hetich werde sehen wer hier Chef im Haus ist und ob mein Wort auch noch Gültigkeit hat
ik wil fan mīn āutō ofich will mein Auto loswerden
ik wil mīn niks nóósäegen lóótenich will nicht das die Leute über mich lästern
ik wil mīn rok gāu ēven ōwersğäitenich wil meinen Rock eben schnell überwerfen
ik wil no 'n ferdäipen up mīn hūs upsettenich will noch ein Stockwerk auf mein Haus aufsetzen
ik ēt mīn stükkenich esse meine Stücke
in d' alteróósje fergat ik mīn tāskevor Aufregung vergaß ich meine Tasche
in mīn bīwēsen het d'r ğīn prōt fan westin meiner Anwesenheit kam das nicht zur Sprache
in mīn denkenin meinen Gedanken
in mīn jueng jorenin meiner Jugend
in mīn jööğd was dat no annersin meiner Jugend war das noch anders
in mīn kinnerjorenin meiner Kindheit
in mīn kinnertīdin meiner Kindheit
kenst d' mīn tânt ūt Auerk?kennst du meine Tante aus Aurich?
kumst dū up mīn bōrsdağ?kommst du auf meinen Geburtstag?
mauder het mīn spöölrêv insaktMutter hat mein Spielzeug einkassiert
minwenig, gering; klein, mickrig, schmächtig; schlecht; fig.: schwach; fig.: krank, kränklich
min lüüwenig Leute
min nauğwenig genug, kaum ausreichend, zu wenig
min rēkengering achten, wenig Bedeutung zubilligen
min wēsenschwächlich sein, mickrig sein, kümmerlich sein
mit hum is min klorworden um dat häi 'n äigen stūthaspel ismit ihm wird man nicht leicht fertig weil er eine eigensinniger launischer Mensch ist
mînmeins, meines, mein eigen (prädikativ)
mîn (däi)Miene, Gesichtsausdruck
mîn (däi)Mine, Berwerk
mîn!meins! (Ausruf auf Auktionen)
mörn kumt mīn ferkērmorgen kommt mein fester Freund
möy gif mī 'n póóskeâj - äien is niks - twäj is wat - gif mī dräj dan góó 'k mīn padTante gib mir ein Osterei - eins ist nichts - zwei sind etwas - gib mir drei dann geh ich weiter (Spr.)
mī kelt mīn rechter dûmmein rechter Daumen schmerzt mich
mīnmein, meine (attributiv)
mīn brör is sğaustermein Bruder ist Schuster
mīn burinske is näit in hūsmeine Herrin ist nicht zuhause
mīn bäep is no altīd recht bīgelōvskmeine Oma ist noch immer sehr abergläubisch
mīn bäin is körtmein Bein ist kurz
mīn bāumester bīgript däi burkeräj sō gaud as d'r äienmein Hofaufseher versteht viel von der Landwirtschaft
mīn dochter het 'n ansöyk hatmeine Tochter hat einen Heiratsantrag bekommen
mīn dochter is al fersäeğtmeine Tocher ist schon verlobt
mīn falmeinetwegen
mīn finger blöd't mī sō läipmein Finger blutet mir so stark
mīn frâu het lâng süük west man säi is do wēr in 't anwinnenmeine Frau ist lange krank gewesen aber ist dennoch wieder in Genesung begriffen
mīn frâu is al wēr ōwer d' dêlmeine Frau ist schon wieder außer Haus
mīn fründ!Freundchen!; Bursche! (Ausruf)
mīn fîts brūkt 'n näej haupmein Fahrrad braucht einen neuen Reifen
mīn fîts maut 'n näej spütterblik hebbenmein Fahrrad braucht eine neues Schutzblech
mīn fîts stājt an d' müermein Fahrrad steht an der Mauer
mīn fóóer bräjt mīn mauder bräjt man ik prōt rājn d'r ūtmein Vater spricht das R falsch aus meine Mutter spricht das R falsch aus aber ich spreche es sehr rein aus (Spr. mit falscher und richtiger Aussprache des ostfriesischen R)
mīn hals ōk dō mein Hals entzündete sich damals
mīn hand is häil natmeine Hand ist ganz nass
mīn hartjebukmein Liebling
mīn hân daunt mī sêrmeine Hände tun mir weh
mīn häiel feihūs is bīstāltmein ganzes Viehaus ist mit Vieh besetzt
mīn hārtens kralôğmein Liebling
mīn kundulensje!mein herzliches Beileid!
mīn kērlmein Mann
mīn kūs dājt ferdekselt sērmein Backenzahn tut ungemein weh
mīn lichem dājt mī fan âl kanten sēr dat ik häil näit wäit wō ik wal liegen salmein Körper tut mir von allem Seiten weh so das ich gar nicht mehr weiß wie ich liegen soll
mīn lichem word't swak häi sal wal näit mēr lâng mitgóónmein Körper wird schwach er wird wohl nicht mehr lange mitmachen
mīn lotgefal heb ik al ferhóóltmein Schicksal habe ich schon mitgeteilt
mīn läivertmein Liebling
mīn lütje sğīt bī d' hakken wēs man stiel mäem wil dī 't titje gēvenmein kleiner Hosenscheißer sei nur still Mama will dir die Brust geben
mīn lüümeine Leute, meine Familie, meine Angehörigen
mīn minskemeine Ehefrau
mīn mäemmeine Mama
mīn mäem wäit dat walmeine Mama weiß das sicher
mīn oel lauğmein altes Dorf, mein Heimatdorf
mīn oel sğaulmóótmein alter Schulkamarade
mīn róód was d'r min bīstēd'tman Rat war dort schlecht plaziert
mīn sin was altīd föörsker t' wordenmein Ziel war es immer Forscher zu werden
mīn söön is anköört wordenmein Sohn wurde zum Militärdienst gewählt
mīn tukkerlammein Herzchen, mein Schätzchen
mīn tâtmein Papa
mīn tūkelmein Liebes
mīn ôğ tróóntmein Auge tränt
mīn āngelspôl maut näjs bīspōlt wordenmeine Angelspule muss neu bespult werden
mīn ārm is langmein Arm ist lang
mīn ōgen wordent blindmeine Augen werden verlieren ihre Sehkraft
nóó mīn dünkmeiner Ansicht nach
nóó mīn mäinenmeiner Meinung nach
nóó mīn mäinenmeiner Meinung nach
nóó mīn mäinenmeiner Meinung nach
nóó mīn mööeğ is dat näitnach meinem Geschmack ist das nicht, das gefällt mir gar nicht
nóó mīn undhollennach meiner Erinnerung
of 't gaud of min bī hum stājt sal hum näit grīvenab es gut oder schlecht bei ihm ist quält ihn nicht
säi is mīn oelst süstersie ist meine älteste Schwester
süüs mīn kind ik wēğ dīschlaf mein Kind ich wiege dich
sīn stuer unnerwīs an mīn was rājn fergētensein schwerer Unterricht an mir war völlig vergessen
sīt mīn frâu dōd is is mī däi orerğkaid fan däi häiel baudel ofseit meine Frau tot ist habe ich den Gefallen an der ganzen Angelegenheit verloren
sō 'n geersel heb 'k mīn lēvend no näit säinso ein Gezauder habe ich noch nie gesehen
sō wat heb ik mīn dóóeğ bo näit bīlēvtsoetwas habe ich meine Lebtage nicht erlebt
taksææren lēt sük dat man mines ließ sich schlecht schätzen
tik mīn ins' an!fass mich nicht an!
tik-tak-tol! mīn maibōmtik-tak-tol! mein Maibaum
tēgen dīn fîts let't mīn läip kitterğim Vergleich zu deinem Rad sieht meines sauber aus
um mīn gefalmeinetwegen
up mīn bīdrīvendurch mein Antreiben
up mīn grundauf meinem Grundstück
wel is mīn läifī?wer ist mein Liebling
wel kumt in mīn hūskewer kommt zwischen meinen Beinen durch (Kinderspiel)
wel red't mī fan âl mīn sörgenwer rettet mich von all meinen Sorgen?
wen ik dat gaud man äits bīhebben kan dan sal 't ōk mîn wordenwenn ich das Gut nur einmal Besitzen sollte dann wird es auch meins werden
wen ik sal un maut is mīn wiel gaudwenn ich muss dann will ich es wohl tun (Rdw.: "wenn ich will und muss ist mein Wille gut")
wor mīn brör wal up 't läest bīdort het dat mağ däi läief God wal wäitenwo mein Bruder zuletzt wohl geblieben ist das mag der liebe Gott wohl wissen
wī hebbent d'r wat mit mīn läief frâu Jansenwas für eine Angelegenheit! (Spr.: "wir haben da was mit meine liebe Frau Janssen")
ûl! wat dājst dū mit mīn spîs in dīn mûl? - kât dū maust wäiten óógünt brōd word't d'r 't mäiest ēten!Eule! was machst du mit meiner Speise im Maul? - Katze du musst wissen ungegönntes Brot wird am meisten gegessen! (Spr.)
ōstfräisk wichter hebbent hóóst âl bloen hoer un köönent düs fan bōvenlanners man min ūtnanner hollen wordenostfriesische Mädchen haben fast alle blonde Haare und können daher von Deutschen nicht gut unterschieden werden