OstfriesischDeutsch
"dat het ğīn sworerğkaid" sē däi bakker "dō hār häi 't brōd tau licht"weller.: "das hat keine Schwere" sagte der Bäcker da hatte er das Brot zu leicht
'n gemis is näit licht tau ferknūsenein Verlust in nicht leicht zu bewältigen
'n licht maud fóótenguten Mut schöpfen
dat maut fannacht düğterğ brīst hebbent dan däi ēwers däi fanmörn binnen kwamment hārent rēven in 't sājel wat säi anners sō licht näit dauntes musst heute Nacht stark geweht haben denn die Ewer die heute Morgen hinein kamen hatten die Segel gerefft was sie sonst nicht so einfach tun
däi klööer ferbläikt lichtdie Farbe verbleicht leicht
däi ērst mit äin bäin in d' slōd róókt kumt d'r licht mit bâjd inein Unglück kommt selten allein (Spr.: "wer zuerst mit einem Bein in den Graben kommt der kommt dort leicht mit beiden hinein")
dō d'r ērst rötterğ stēden in d' käies bünt dan is 't best dō s' rājn ūtstōken of ūtsnēden wordent anners arnent säi licht al fērerwenn da erst einmal faulige Stellen im Käse sind dann ist es das Best wenn sie vollkommen ausgestochen oder ausgeschnitten werden sonst dringen sie leicht immer weiter
füer un flas stekt licht ansie passen gut zusammen ( Spr.: "Feuer und Flachs zünden leicht" )
häi is licht up d' stērt trēdener ist schnell beleidigt (Rdw.: "er ist leicht auf den Schwanz getreten" )
häi is licht up d' tip trēdener ist leicht beleidigt
häi ōwerdājt sük näit sō lichter ist faul (Rdw.: "er überarbeitet sich nicht so leicht")
lichtleicht, nicht schwer vom Gewicht
licht (däi)Aufzuganlage, Aufzug, Fahrstuhl, Lift
licht róóktleicht getroffen
wit is licht bīsmet'tweiß ist leicht beschmutzt (Spr.)
wor góóten un busten in 't holt bünt dor wil 't wóóter licht inarnen un dan is 't holt bol fergóónwo Löcher und Risse im Holz sind da wird das Wasser leicht eindringen und dann ist das Holz bald vergangen