OstfriesischDeutsch
'n lūsen dûm bräideinen lausigen Zoll breit
dor kāst lūsen mit swäiep döörjóógendas ist sehr dünn und mager (Rdw.: "da kannst du die Läuse mit der Peitsche durchjagen")
däi sük mit 'n bēdeler slājt ārvt sīn lūsenwer sich auf ein niedriges Niveau herablässt verbleibt auch dort (Spr.: "wer sich mit einem Bettler schlägt erbt seine Läuse")
häi is sō wranterğ as 'n pot ful lūsener ist sehr mürrich (Spr.: "er ist so mürrisch wie ein Topf voller Läuse")
lūs (däi)zool.: Laus (Phthiraptera spec.)
lūsenlausen, Läuse absuchen
lūsenlausen, lausig
wat fan óópen kumt wil lūsen wat fan d' katten kumt wil mūsenjeder nach seiner Veranlagung (Spr.: "wer von den Affen kommt will lausen wer von den Katzen kommt will mausen")