OstfriesischDeutsch
'n fet kalfein fettes Kalb
'n mest't kalfein gemästetes Kalb
'n nöchtern kalfein junges Kalb
dat kalf het d' bäist al hatdas Kalb hat die Erstmilch schon getrunken
dat kalf het ğīn orddas Kalb entwickelt nicht gut
dō 't kalf ferdrunken is word't däi püet demptman lernt erst im nachhinein (Spr.: "wenn das Kalb ertrunken ist wird der Brunnen zugeschüttet")
häi is d'r up ferstīvt as däi kau up dat ferkērt kalfer ist wie verrückt davon bessen (Spr. "er ist darauf versteift wie die Kuh auf das falsche Kalb")
häi stürt d' up of as däi kau up 'n óóräecht kalfer rennt wie ein verrückter darauf los (Spr.: "er lenkt darauf zu wie eine Kuh auf ein ungerechtes Kalb")
kalf (dat)Kalb; fig.: treudoofer Mensch; eingestürzte Uferstrecke
moin mitnanner! - jau sğóóp kriğt lammer - jau muet kriğt biegen - säi gâjt al liegen - jau kau kriğt 'n kalf - häi is d'r al halfMoin zusammen! - euer Schaf bekommt Lämmer - eure Sau bekommt Ferkel - sie legt sich schon hin - eure Kuh bekommt ein Kalb - es ist schon halb da (Kinderspruch)
säi is no 'n nöchtern kalfsie ist noch sehr jung, sie ist noch ein unerfahrenes Mädchen (Rdw.: "sie ist noch ein junges Kalb")
sō klauk as 'n halfwäiten kalfso schlau wie ein halbkluges Kalb (Spr.)
sō kumt 't kalf wēr bī sīn mauerso wird schließlich alles gut (Spr.: "so kommt das Kalb wieder zur Mutter")
wen d' foer króókt is säi no näit tau - wen 't kalf blārt is 't no ğīn kaues gehört mehr dazu als nur wollen (Spr.: "wenn des Weidetor knarrt ist es noch nicht kaputt - wenn das Kalb schreit ist es noch keine Kuh")