OstfriesischDeutsch
Mīn mauder kun frauer kōken wat s' wul ik at ğīn middağ wat. Dan sē mīn fóóer altīd dō mīn süsters un brörs ūt d' rōk wassent: Gif däi ârm fent man 'n drööeğ metwust un 'n piel brōd dat häi wat in sīn móóğminken kriğt.Meine Mutter konnte früher kochen was sie wollte ich aß keinen Mittag etwas. Dann sagte mein Vater immer wenn meine Geschwister aus der Küche waren: Geb dem armen Jungen nur eine trockene Mettwurst und ein kleines Stück Brot damit er etwas in seinen hungrigen Magen bekommt.
aier kōkenEier kochen
däi kau hīmt 't sō ūt d' bost dat wī höör wat lungróóev kōken un ingēven mautent.die Kuh atmet so schwer das wir ihr ein wenig isländisches Moos kochen und geben sollten
kok (däi)Koch
kôk (däi)
[=> sôd]
Sieden, Siedepunkt; Garpunkt
kōkenkochen
swīnpot kōkenKartoffeln als Schweinefutter dämpfen
up ērdgas kōkenauf Erdgas kochen