OstfriesischDeutsch
"gif mī rüüemt" säeğt däi baukwâjt "dan kōm ik"weller.: "geb mir Platz" sagt der Buchweizen "dann komme ich"
Ik kōm fan Äisens.Ich komme aus Esens.
d'r kōm ik nóódanach komme ich
dō ik dī bīlet dan maust dū 't säegen dan kōm 'k up 'n anner móól wērwenn ich dich störe dann musst du es sagen dann komme ich ein anderes Mal wieder
dū maust säin dat dū bī dīn dóóğhüer no bītau wat ferdäinst anners kōm ik in disser sğróóe tīden d'r man süünerğ mit ūtdu musst schauen das du zu deinem Tageslohn noch etwas dazuverdienst sonst komme ich in dieser kargen Zeit damit zu knapp hin
dū maust wachten bit dat ik wēr bī dī kōmdu musst warten bis ich wieder zu dir komme
fandóóeğ wil ik mörn kōm ik un ōwermörn is ōk no 'n dağEile mit Weile (Spr.: "heute will ich morgen komm ich und übermorgen ist auch noch ein Tag")
ik fauer ēfkes däi huen dan kōm 'kich füttere nur kurz die Hunde dann komme ich
ik kōmich komme
ik kōm blōt um dī tau säinich komme nur um dich zu sehen
ik kōm danich komme dann
ik kōm dī fut!ich komm gleich zu dir!; fig. ich verprügel dich gleich!
ik kōm fan Börkemich komme von Borkum
ik kōm fan hum fandânich komme von ihm
ik kōm fanóóvend wēr un mēt Jau däi sğau an ik heb däi dūmstok fergētenich komme heute abend wieder und messe Ihnen den Schuh an ich habe den Zollstock vergessen
ik kōm gróóğ dū kumst tróóğich komme gern du kommst ungern
ik kōm nóóstich komme nacher
ik kōm wal gāu wēr bīich hole euch wohl schnell wieder ein
ik wil dī 't näit fast bīlōven dat ik kōmich kann es dir nicht fest versprechen das ich komme
up dat ik näit in 't wiel kōm sal óóbīsğóóvt muğ upsğäitendamit ich nicht verrückt werde soll das ungebildete wegschießen