OstfriesischDeutsch
Dō'hūsengeogr.: Dohusen
In 't sētel stóónt däi hūsen sō diecht bīnanner. Up 't land näit!In der Siedlung stehen die Häuser so dicht zusammen. Auf dem Land nicht!
Lütje Hūsengeogr.: Kleine Häuser
bī d' hūsen langs góónvon Haus zu Haus gehen
däi hūsen bünt al lâng slōpt wordendie Häuser wurden schon lange abgerissen
däi hūsen bünt sō fēr ūtnanner dat säi nanner näit bīraupen köönentdie Häuser liegen so weit auseinander, dass sie sich einander nicht durch Rufen verständigen können
däi hūsen stóónt an d' delft langsdie Häuser stehen am Hafenbecken
häi wist up 'n dörp wor ğīn hūsen stóónter zeigt auf eine Warft in welcher keine Häuser stehen
hūs (dat)Haus
hūsenhausen, wohnen; ein Haus bauen; im Haus wirtschaften
hūsen (dat)Wohnung, Behausung
hūsen-būsen-sóóterdağ (däi)Ostersamstag, Karsamstag, Samstag vor Ostern (7. Tag der Karwoche)
ik lööv 't wil dājen däi hūsen slóónt wit ūtich glaube es wird tauen die Häuser schlagen weiß aus
sükker hūsensolche Häuser
walēr wurdent hūsen in fö'joer mit sōdówóóter wuskern dat dat rōd fan däi bakstäinen mōj sğēnfrüher wurden Häuser im Frühling mit Sodawasser gewaschen damit das Rot der Backsteine schön schien
wī gungent döör d' hūsen däi röttenk unner d' jikkerts un būsrūntjes dat däi fōğd höör näit sağwir gingen durch die Häuser die Spazierstöcker unter den Jacken und Hemden das der Verwalter sie nicht sah