OstfriesischDeutsch
't 's wal!Asrf: "ja wohl!", "gut!", "ich werde es ausrichten!" (vornehme Antwort auf eine Weisung)
't gefal wal ins'es ereignete sich einst
't is wal man 'n prōtdas ist wohl nur ein Gerücht
't kan wal insent slippendas kann wohl mal misslingen
't kumt wal tau pās dat däi hund sīn stērt fan daun hetdas kommt gelegen das er sich da gerade mit beschäftigt (Spr.: "das kommt grade recht das der Hund mit seinem Schwanz zu tun hat")
't sal wal man 'n appelflâut wēsenes wird nur eine leichte Ohnmacht sein
't sal wal môj wêr worden willenes wird wohl schönes Wetter werden wollen
't slumpt wal ins'es glückt wohl einmal
't sğal wal môj wêr worden willenes wird wohl schönes Wetter werden wollen
't wal harren köönenes wohl aushalten können
Däi nēgen laugen fan Auerk: Eksem Haksem Róó dor hāuent s' sük mit d' spóó. In Wâl dor wōnent däi sğelms un däiven âl. Däi Sandhöster hēr rid't up appelgrîs pêr. In Wallenhūsen dor slóónt s' sük mit kūsen däi oel wīven mit späiken dat kun wal Walkenkūsen häiten. Ēgels liğt bī d' sīd däi gâlğ is dor näit wīd. Pōpens is 'n lauğ Karkdörp is 'n plauğ. Nēgen laugen un äin stad hebbent tauhôp äin slöödelgat.Die neun Dörfer von Aurich: Extum Haxtum Rahe da schlagen sie sich mit dem Spaten. In Walle da wohnen die Schelme und Diebe alle. Der Sandhorster Herr reitet auf apfelgrauen Pferden. In Wallinghausen da schlagen sie sich mit Backenzähnen die alten Frauen mit Speichen das könnte wohl Wallenbackenzahn heißen. Egels liegt an der Seite da ist auch der Galgen nicht weit. Popens ist ein Dorf Kirchdorf ist ein Pflug. Neun Dörfer und eine Stadt haben zusammen ein Schlüsselloch (Spr.)
Hôğ Wâlgeogr.: Hohewall
Kan ik Jau wal tau wōrd kōmen?Kann ich Sie wohl sprechen?
Wâlgeogr.: Walle
d'r is ğīn junker sō krūs of het häi wal ins' 'n lūsReichtum vor Schönheit (Spr.: "da ist kein Junker so wohlhabend ob er auch mal ein Laus hat")
d'r wal wēsen dürensehr entschieden auftreten, sehr dreist auftreten (Rdw.: "da wohl sein dürfen")
dat diek kind sal wal no bīklingendas dicke Kind wird wohl noch dünner
dat füer sal wal wēr anglājendas Feuer wird wohl wieder aufglühen
dat geld langt d'r wal föördas Geld reich da wohl für
dat het alēr wal föörkōmendas ist einst wohl vorgekommen
dat kan 'k wal missendarauf kann ich verzichten
dat kan 'k wal ēventürenda kann ich es darauf ankommen lassen
dat kan ik wal freibosterğ säegendas kann ich wohl direkt sagen
dat kan me wal nóógóóndas kann man wohl begreifen
dat kan wal sğik hebbendabei kann man sich beruhigen
dat let't sük wal balgen man näit talgendas Vieh ist so mager das es nicht einmal Hauttalg ausscheidet (Spr.: "es lässt sich wohl balgen aber nicht talgen")
dat maut je wal lóótendas muss ja nach etwas aussehen (gut aussehen, ansehnlich aussehen)
dat oel hūs sööl' w' wal slīten mauten dan sō fēr as ik 't unnersöcht heb lööv 'k näit dat d'r no wat an tau bīdäjen isdas alte Haus werden wir wohl abreißen müssen denn so weit ich es untersucht habe glaube ich nicht das dran noch etwas zu bessern ist
dat sal hum wal fergóón as däi buer dat óóderlóótendas soll ihm schon vergehen wie dem Bauern das Aderlassen (Spr.)
dat sal häi waldas wird er schon
dat sal je wal wēsendas soll ja wohl sein
dat sal mī wal no nüt wēsendas wird mit noch nützlich sein
dat sal wal no 'n häiel set dürendas wird wohl noch eine ganze Weile dauern
dat sal wal no 'n set anhollendas wird wohl noch eine Weile weitergehen
dat sal wal näit lâng anhollen dat häi wēr 'n näj olske hetes wird nicht lange dauern bis er wieder eine neue Frau hat
dat sal wal sō wat recht wēsendas wird wohl ungefähr richtig sein
dat sal wal wēsendas ist wahrscheinlich, das soll wohl so sein
dat sğal wal wēsendas ist wahrscheinlich, das soll wohl so sein
dat sğip sal wal anwēsendas Schiff wird wohl angekommen sein
däi buer süükelt wal man häi gājt näit dōder kann den wirtschaftlichen Schaden verkraften (Spr.: "der Bauer kränkelt wohl mal aber stirbt nicht")
däi dürt d'r wal wēsender kann sich durchsetzen
däi forensman liğt an d' walder Schiffer ist an Land
däi huen hebbent süüekt lēden man bīfrētent sük nū wal wērdie Hunde waren krank aber nehmen nun durch das Fressen wieder zu
däi kan sīn bóós wal finnener wird noch an seine Grenzen stoßen (Spr.: "der wird seinen Meister wohl finden)
däi krūdwinkel in Læær het 't âl an krüüderäj däi äien wal hebben wildas Gewürzgeschäft in Leer hat sämtliche Kräuter die man nur haben will
däi köölen söölent wal wēr anglājendie Kohlen werden wohl wieder aufglühen
däi sal d'r wal wat updaunsie wir schon was bekommen
däi swäel dürt näit fērer inarnen anners kun däi buenk d'r ōk wal fan anstōken wordendie Entzündung darft nicht weiter eindringen sonst könnte der Knochen noch davon schaden nehmen
däi wal sit't däi lóót dat sğikkenwer es gut hat soll nicht an Veränderungen denken (Spr.: "wer gut sitzt der lasse das rücken")
däi wat sğrift un kan 't näit lēsen maut wal 'n räecht ēsel wēsenwer etwas schreibt und kan es nicht lesen muss wohl ein richtiger Esel sein (Spr.)
däi ārvtäilen köönent wal ferārvt man näit ferköft wordendie Erbtheele können wohl vererbt aber nicht verkauft werden
dō häi bōven is sal häi dōmēd wal kōmenda er oben ist soll er wohl sogleich kommen
dō kan hum däi ārğ no wal mēr sğōten hebbendas ist er noch ängstlicher geworden (Rdw.: "da wird ihm die Furcht noch mehr eingeschossen sein")
dū büst wal näit klauk"dir geht's wohl zu gut", "du spinnst wohl", "du bist wohl nicht gescheit"
dū büst wal ōwerōğt dat dū dat näit säin kāstdu bist wohl blind wenn du das nicht merkst
dū bērst je man wal sō as of dū süük büstdu verhältst dich ja als ob du krank wärst
dū kāst dat bauk wal ēven anlangen dō dū bī mīn brör sīn hūs föörbī gājstdu kannst das Buch ruhig eben abgeben wenn du am Haus meines Bruders vorbeikommst
dū kāst fanóóvend wal ēven bī mīn brör anlōpendu kannst heute abend wohl meinen Bruder kurz besuchen
dū kāst mī wal wat insğüünendu kannst mir ja viel erzählen, du willst mir wohl einen Bären aufbinden, oder: dazu kannst du mich nicht verleiten
dū kāst wal ēven bī mīn mauder angóón dō dū fanóóvend ūtgājst un d'r do föörbīgājstdu kannst gern bei meiner Mutter vorbeikommen wenn du heute Abend ausgehst und da doch vorbeigehst
fan d' ankīk ken 'k hum walich kenne ihn vom Sehen
fan sük baldóóden as d'r in däi tīden fan d' kunflasen föörfullent hār me fan tau föören wal no nōjt hóóst näit höörtvon solchen Gräueltaten wie sie in den Zeiten der Conflanser Husaren vorfielen hatte man im vorhinein wohl noch fast nie gehört
frēt tau - sal dīn moers wal finneniss auf - es wird sowieso verdaut (Rdw.)
föör däi mäiest bōvenlanner is dat wal gedīgen dat däi Fräisen läiver tē as kofje drinkentfür die meisten Deutschen ist es wohl komisch das die Friesen lieber Tee als Kaffee trinken
gaud un walgut und wohl, gut und böse
häi bóóselt waler fantasiert wohl
häi dürt d'r wal wēsener traut sich was; er ist nicht bange
häi ful gaud un wal döör d' körfer viel schlimm dürch den Korb
häi het gaud un wal fergētener ist jenseits von gut und böse
häi het wal al 'n faut fan mīn grund anānkerter hat wohl schon einen Fuß meines Grundstücks unrechtmäßig angeeignet
häi kan 't d'r mit wal daunfür ihn reicht das aus
häi kan 't wal rüggener kann es wohl tragen
häi kan d'r wal hener hat genug erlebt um zu sterben (Rdw.)
häi kan mī wal wat wīsmóókener will mir etwas einreden, er will mir wohl Geschichten erzählen
häi kan sük föör fanóóvend d'r wal mit bīdrüppendamit kann er sich für heute abend sättigen
häi kikt ōwerlangs wal insent bī mī iner besucht mich nur selten
häi kun sük wal bâng móóken fööer dīer könnte sich glatt vor dir fürchten
häi sal dī 't wal antöönener wird es dir schon beweisen
häi sal wal gāu kōmener wird wohl alsbald kommen
häi sal wal kōmen - häi het 't altaus säeğt dat häi kōmen wuler wird schon kommen - er hat es jedenfalls gesagt das er kommen will
häi spöölde d'r up an dat ik dat wal dóón kunt hārer spielte darauf an dass ich das ruhig hätte tun können
häi säeğt fan waler sagte das doch, er sagte er habe
häi word't sō smöej me kan hum wal um d' finger wikkelnsein Stolz wurde ganz gebrochen (Spr.: "er wird so geschmeidig man kann ihn wohl um den finger wickeln")
häi wäit fan baldóóderğkaid häil näit mēr wat häi wal wiler weiß vor Übermut gar nicht mehr was er wohl will
häi wäit fan batskhaid häil näit mēr wō häi wal lōpen of sük tiren saler weiß vor Eitelkeit gar nicht mehr wie er laufen oder wie er sich verhalten soll
hóókelwārks walgeogr.: Alter Auricher Stadtwall
ik heb d'r wal 'n gis man häiel sēker kan 'k dī 't näit säegenich habe wohl eine Vermutung aber ganz sicher kann ich es dir nicht sagen
ik heb dī sō 'n andaun d'r fan hat dat ik d'r wal drei dóóeğ fan süük west hebich hatte dort so ein schmerzliches und starkes Betroffensein von das ich davon gut drei Tage krank gewesen bin
ik kan 't wal lastenich kann das wohl leisten
ik kan dī wal īlēfkes helpenich kann dir wohl eben schnell helfen
ik kan hum wal an!ich kann ihn gewiss bezwingen!
ik lööv dat is dī wal näit recht anstóónderğ dat dū 'n böskup föör mī dóón sastich glaube es ist dir nicht wirklich gefällig das du einen Auftrag für mich erledigen sollst
ik muğ hir mesğīn wal slóópenich könnte hier warscheinlich schlafen
ik mäin fan walich glaube schon
ik sal 't wal in bīdenk nēmenich werde es mir überlegen
ik sal hum wal anwîs daun wor häi êrst bīgóón mautich werde ihm schon Anweisungen geben wo er zuerst beginnen soll
ik sal hum wal ferbräiwenich werde es ihm einbläuen (Rdw.: "ich werde es ihm kalfatern")
ik wil Jau wal tau wōrdich würde gerne sprechen
ik wil däi düüwel d'r wal ūtbannenich werden den Teufel dort austreiben
ik wul dat hūs wal kōpen man ik heb mī wēr umrēselwæærenich wollte das Haus wohl kaufen aber ich habe mich wieder umentschieden
in fatsūn is âl gaud un walmit Anstand kann man alles tun
je wal is 't kold!Guten Appetit!, "Iss bevor es kalt wird!"
man walsondern
mağ ōk walmöglich!, mag ja sein!, naja!
me kan sīn ollen wal undlōpen man näit undróódenman kann seinen Eltern wohl entlaufen aber nicht entraten (Spr.)
me süğt äien wal langs däi ārm man näit langs däi dārmman sieht nie was in jemandem vorgeht (Rdw.: "man sieht jemanden wohl entlang des Armes aber nie entlang des Darmes")
mit sinnergkaid kan me ōk wal 'n buel melkenmit Behutsamkeit kann man auch einen Bullen melken (Spr.)
mit us âl willent wī hum dat wal wīsen dat dat näit al nóó sīn kop gājtwir wollen ihm alle zusammen zeigen das es nicht immer nach seinem Willen geht
sul 'k hum wal ōwerköönen?könnte ich ihn bezwingen?
säi dürt d'r wal wēsensie tritt sehr entschieden auf, sie tritt sehr dreist auf (Rdw.: "sie darf da wohl sein")
säi hār hum mit höör ōgen wal dōdstēken kuntsie warf ihm einen vernichtenden Blick zu (Rdw.: "sie hatte ihn mit ihren Augen wohl totstechen können")
säi is sō emp säi kan wal up 'n stüüvertje piesensie ist so kleinlich das sie wohl auf ein Stüberchen pinkeln kann (Spr.)
sō 'n lēvend sul Jân Hóóğel un sīn móót wal ferdräitenso ein Leben wird den Pöbel wohl verärgern
sō kāst dū 't wal fulhollenso kannst du es dir gut gehen lassen
tēgen jūli sal häi dat wal bītóólt hebbengegen Juli soll er das wohl bezahlt haben
wal
(NF: wol, wäil)
wohl, etwa; doch
wal (däi)Ufer, Küste
wal dêğ!ja wohl!
wal sō gaud as güsteretwa so gut wie gestern
was ik sō póópsk as góópsk kun ik wal d' mies daunwäre ich so pfäffisch wie schläfrig könnte ich wohl die Messe abhalten
wat dücht't dī sul ik hum wal anköönen?was denkst du kann ich ihn besiegen?
wat hebbent däi wal föör kwóóds ūtsēten?was haben sie nur Böses ausgebrütet?
wat is dat wal föör 'n gebakkerwas ist das wohl für ein Geklopfe
wel d'r ōk wal kwam Hinnerk kwam näitwer da auch kam Hinrich kam nicht
wor mīn brör wal up 't läest bīdort het dat mağ däi läief God wal wäitenwo mein Bruder zuletzt wohl geblieben ist das mag der liebe Gott wohl wissen
wâl (däi)Wall, Erdwall; Pallisade; abgrenzende Mauer, Grenzmauer
wī löövent wal âl an äin God man wī ētent do näit âl ūt äin sğöddeljeder hat seine eigene Meinung, jeder Mensch ist individuell (Spr.: "wir glauben wohl alle an einen Gott aber wir essen doch nicht alle aus einer Schüssel")
wī söölent wal bol 'n anner wind un wêr krīgenwir werden wohl bald anderen Wind und anderes Wetter bekommen
wō dürst dū dī dat wal unnerstóón dat dū dat dājst?wie kannst du dich nur waten das zu tun?
wō is dat wal möögelk?wie ist das nur möglich?
wō kāst dū mī 't wal taumauden wēsen?wie kannst du mir das nur zumuten?
äien up 't anner móól kumt häi wal insent hirjedes zweite Mal kommt er wohl mal hier