OstfriesischDeutsch
SğōnNn.: Schoon
Wangerōğ däi sğôn Spīkerōğ däi krôn Langerōğ is 'n botterfat Baltrem is 'n sandgat Nördernäj dat rōverland Jüüst is dat tōverland Börkemer melken kauje un brūkent drek as brand Röttemōğ dat aierland Münkōğ dat baierland däi Amlanner sğalken hebbent stōlen drei balken 's óóvends dō däi móón was rēsen däi gâlğ sal höör wóópen wēsen up Sğēlen stājt 'n hôğ tōrn Fleiland het sīn nóóm ferlōren Tessel liğt in 't seigat däi lüü fan d' heller sēdent datWangerooge die Saubere Spiekeroog die Krone Langeoog ist ein Butterfass Baltrum ist ein Sandloch Norderney das Räuberland Juist ist das Zauberland Borkumer melken Kühe und nutzen Dreck zum Heizen Rottumeroog das Eierland Schiemonikoog das Glockenland die Ameländer Schalken haben gestohlen drei Balken abends als der Mond stieg der Galgen soll ihre Waffe sein auf Terschelling steht ein hoher Turm Vlieland hat seinen Namen verloren Texel liegt in einer Strömungsrinne die Leute von Vordeichsland sagen das (Spr. für alle ostfriesischen und westfriesischen Inseln)
an 'n fûl póól kāst dū dī näit sğōn wrīvenan einem schmutzigen Pfahl kann man sich nicht sauber reiben (Spr.)
d'r sit't sō 'n diek oerv up d' müer dat me d'r mit 'n sğrāber un bööner bī maut um däi stäinen wēr sğōn tau krīgenda sitzt so eine dicke Schmutzschicht auf der Mauer so das man dort mit einem Kratzer und einer Bürste ran muss um die Steine wieder sauber zu bekommen
dat sğôn snūvdauk dat säi d'r tau in d' büües hārentdas saubere Taschentuch das sie dazu in der Hosentasche hatten
dat tüüğ is sō infūl me kan 't hóóst näit wēr sğōn krīgendas Zeug ist so schmutzig das man es fast nicht wieder sauber bekommt
däi fūlerğkaid is al dēger in dat gaud inarnt dat 't hóóst häil mit ğīn middels wēr sğōn tau krīgen isder Schmutz ist schon stark in das Zeug eingefressen das es fast mit gar keinen Mitteln wieder sauber zu bekommen ist
däi hūsswâm arnde döör däi langhaid fan d' tīd sō in dat ik däi dēlen mit däi balken d'r ūt rīten lóóten mus um 't hūs d'r fan sğōn tau krīgender Hausschwamm drang durch die Länge der Zeit so ein das ich die Fußböden mit den Balken herausreißen musste um das Haus davon sauber zu halten
däi kau is sğōndie Nachgeburt der Kuh ist abgegangen
däi maid däi säi d'r het is sō 'n räecht pöyselerske un däi kan 't âl bīrakken wat 't in un būten 't hūs tau taun gift um dat âl örnelk un sğōn tau hollendie Magd welche sie hat ist eine echte Arbeitswütige un die kann alles in Ordnung halten was es im un außerhalb des Hauses zu tun gibt um alles ordentlich und sauber zu halten
häi is sğōn ofer ist fix und fertig, er ist völlig er schöpft
häi prōt't sük sğōner entlastet sich
ik bün sğôn pepierich verrate nichts (Rdw.: "ich bin sauberes Papier)
ik bün sğōn of!ich bin fix und fertig! (seufzende Phrase nach anstrengender Arbeit)
lâng sğôn roeglanges feines Roggenbrot
lâng sğôn roeğRoggenbrot
móók dat ēfkes mit 'n bössel sğōnmach das kurz mit eine Bürste sauber
näej bessems fēgent sğōnder Einsatz ist besonders groß wenn jemand eine Stelle gerade neu angetreten hat (Spr.: "neue Besen kehren gut")
sük sğōn prōtensich freireden,sich entlasten
sğôn (däi)Saubere, Reine, Sauberer, Reiner
sğôn lāj móókenreinen Tisch machen (Rdw.: "reine Tafel machen")
sğōnsauber, rein, gereinigt, reinlich
sğōn hollensauber halten
sğōn of wēsenvollkommen erschöpft sein, überanstrengt sein, erschöpft sein, geschafft sein, völlig geschafft sein, völlig erschöpft sein, fix und fertig sein