OstfriesischDeutsch
Nörderlandgeogr.: Norderland
brāuen
[dialektal: brōuen (Harlingerland, Jeverland, Norderland)]
brauen; kochen, sieden, aufwallen, gären, sich erheben; fig.: entstehen; fig.: aushecken, ersinnen
bāuen
[dialektal: bōuen (Harlingerland, Jeverland, Norderland)]
bauen, erbauen; bestellen, kultivieren, bepflanzen, besäen
bītje
[dialektal: bītjet (Brookmerland, Norderland)]
bisschen, wenig; gering
denst (däi)
[dialektal: däinst (Harlingerland, Jeverland, Norderland)]
Dienst; Service, Dienstleistung; Gefallen; Gunst; Nutzen, Gebrauch, Verfügung; Dienststelle; Arbeit, Dienstverhältnis, Arbeitsverhältnis; Kriegsdienst; Befehl, Dienstanweisung, Arbeitsanweisung; Bediensteter, Diener, Bedienung; Dienstbote, Arbeitskraft des Gesindes, fest beschäftigte Arbeitskraft in der Haus- und Landwirtschaft
drāuen
[dialektal: drōuen (Harlingerland, Jeverland, Norderland)]
beabsichtigen, andeuten, etwas wollen
frâu (däi)
[dialektal: frôu (Harlingerland, Jeverland, Norderland)]
Frau; Herrin; Dame
hāuen
[dialektal: hōuen (Harlingerland, Jeverland, Norderland)]
schlagen, hauen
näit
[dialektal: näi (Norderland), ni (östliches Ostfriesland)]
nicht
rāuen
[dialektal: rōuen (Harlingerland, Jeverland, Norderland)]
reuen, bereuen; um einen Verstorbenen trauern
stāuen
[dialektal: stōuen (Harlingerland, Jeverland, Norderland)]
stauen, hemmen; dicht zusammenpacken
trāuen
[dialektal: trōuen (Harlingerland, Jeverland, Norderland)]
trauen, heiraten, ehelichen
tuffel (däi)
[dialektal: ketuffel (Harlingerland, Jeverland, Norderland)]
botan.: Kartoffel (Solanum tuberosum); fig. schwerfälliger Mensch
tööen (däi)
[dialektal: tôn (Harlingerland, Jeverland, Norderland)]
anatom.: Zeh, Zehe (Digiti pedis); Topffuß; deichbaul.: Deichfuß
ğīn
[dialektal: ğäin (Harlingerland, Jeverland, Krummhörn, Norderland)]
kein, keiner, keine