OstfriesischDeutsch
't gājt d'r hol d'r hēres geht ausgelassen daher
Holgeogr.: Halte
däi appel is holder Apfel ist mürbe
däi bōm is hol fan ollerdaumder Baum ist ausgehöhlt vom Alter, der Baum ist morsch vom Alter
däi fos slupt in sīn hol der Fuchs schlieft in seinen Bau
dū hest bēt! hol dīn āngel up!du hast Biss! zieh deine Angel an!
holmürbe, hohl, locker, luftig (z.B. Gebäck), gelockert; ausgelassen, ausschweifend
hol (dat)Bau, Höhle, Loch; Schornsteinschacht
hol (däi)Gehalt
hol 't bek!halts Maul!, halt die Fresse!, sei still!
hol d' snût!halt die Schnauze!
hol do dīn fläiter! halt dein Maul!
hol dī diechtverrate nichts
hol dī fucht man pies näit up 't bäermachst gut aber pinkel nicht ins Bett (Rdw.)
hol dī fucht!machs gut!, lass es dir gut gehen! (Abschiedsgruß: "halt dich feucht!")
hol dī fuchterğ!machs gut!, lass es dir gut gehen! (Abschiedsgruß: "halt dich feucht!")
hol dī munter!machs gut!
hol dī tūk!sei ruhig!, halt dich zurück!, sei bloß still!, reiß dich zusammen!
hol dīn bek!halt's Maul
hol dīn snóóter of ik gēv dī heller äin ōwer d' jūken!halts Maul sonst gibts Prügel!
hol dīn snóóter!halt den Maul!
hol fast!halt fest!
hol mī up!hör bloß auf!, das kann nicht sein!
hol up tau snāren!hör auf Unsinn zu reden!
hol up!hör auf!
hol!Asrf.: "halt!", "stop!", "stehengeblieben!"
ik hol mīn an däi rôd bóójich halte mich an Bordeaux-Wein
nū hol stop!nun hör auf! jetzt reicht es aber!, nun ist es genug!
sūp dī ful un frēt dī dik man hol dīn bek fan d' pōlitiksauf dich voll und friss dich dick aber halt den Mund von der Politik (Spr.)
tīkeltóókel hol fan d' wóókel stēk dīn twei poer hōrntjes ūtSchnecklein werde wach steck deine zwei paar Antennen hinaus (Kinderr.)
wat dīn amt näit is d'r hol dī ofwas nicht dein Fachgebiet ist lass lieber wen anders erledigen (Spr.: "was dein Amt nicht ist da halte dich von fern")
wel um d' ferdräit tau daun is däi hol sük stäifkinner un winterswîn anwer Ärger lieb der schaffe sich Stiefkinder und Winterschweine an (Spr.)