OstfriesischDeutsch
Föörengeogr.: Förrien
drei dóóeğ fan föörendrei Tag von neuem
däi wind fan föören krīgeneine heftige Mahnung bekommen (Spr.: "den Wind von vorne kriegen")
fan föörenvon vorne; von neuem, wieder; vorher, ehedem
fan sük baldóóden as d'r in däi tīden fan d' kunflasen föörfullent hār me fan tau föören wal no nōjt hóóst näit höörtvon solchen Gräueltaten wie sie in den Zeiten der Conflanser Husaren vorfielen hatte man im vorhinein wohl noch fast nie gehört
fóóer (däi)Vater
föören
[=> läiden]
führen; einfahren (Ernte)
föörenvorn, vorne
föören (dat)
[=> läiden]
Führung
in 't föörenim voraus; zuvor
in 't föören bītóólenim voraus bezahlen
in 't föören kōmenzuvorkommen
in föörenvoraus, im Voraus; im Vorteil, übertreffend
nóó föörennach vorne
wel in föören wēsenjemandem voraus sein, jemandem gegenüber im Vorteil sein, jemanden übertreffen, einen Entwicklungsvorsprung haben