OstfriesischDeutsch
"fóóer d' hest 'n hoer an 't bek" sē däi fent wor up sīn mauer hum ūtsğul un sē: "fent! sğóómst dū dī näit säeğst tēgen dīn fóóer sīn snût fan bek!"weller.: "Vater du hast ein Haar am Mund" sagte der Junge worauf seine Mutter ihn ausschimpfte und sagte: "Junge! schämst du dich nicht sagst an die Schnauze deines Vaters Mund!"
't is dīn kērdu bist dran, es ist dein Part, es ist deine Aufgabe
DINDIN, Deutsches Institut für Normung
DIN-f'rmóót (dat)DIN-Format
Jāses kum un wēs us mank nim föör dīn gift us grôtst dankJesus kom un sein mit uns nehm für dein Geschenk unseren größten Dank (Tischgebet)
Wō kāst dū dat wal ōwer 't hārt brengen dat dū dīn lütje brör sō hārdfuchterğ hāust un knufst? Dū büst je 'n räecht böyl!Wie kannst du es nur übers Herz bringen dass du deinen kleinen Bruder so gefühlslos schlägst und stößt. Du bist ja ein richtig grausamer Mensch!
bārğ dīn klunten!pack deine Füße weg!
d'r gēv ik dīn ğīn bôn fööerda geb ich die nicht das Geringste für
dat dau ik dīn tau d' kārsttīddas schenke ich dir zu Weihnachten
dat enkeld wat dū achterlóóten kāst bünt dīn gēnendas einzige was du hinterlassen kannst sind deine Gene
dat geld blift dīndas Geld bleibt deines
dat het blōt dīn sğüld westdas ist nur deine Schuld gewesen
dat höört näit tau dīn bīraupdas gehört nicht zu deinem Beruf
dat kan dīn bóós dī do näit anmaudendas kann dein Chef dir dich nicht zumuten
dat lēt ik in dīn stēwäre ich du würde ich das nicht tun
dor hest dū dīn däilda hast du deinen Teil
drāj dīn gleppers do hen wor s' hen höörentdreh deine Glupscher hin wo sie hin gehören
däi gäist däi fan dīn gōdelk lücht bīdwelmt dat wērldsk ferlōrder Geist der von deinem göttlichen Licht betäubt das weltliche verlor
dîndeins, deines, dein eigen (prädikativ)
dīndein, deine (attributiv)
dīn albern prōtdein albernes Gerede
dīn besfóóer mus dō sīn süsters mit achttain ūtbītóólen as häi sīn ollerhūs ōwernēmen wul nóódēm sīn mauder ōwerlēden was dō häi dārttain wasdein Großvater musste damals seine Schwestern mit achtzehn Jahren ausbezahlen als er sein Elternhaus übernehmen wollte nachdem seine Mutter gestorben war als er dreizehn war
dīn bod kumt lâng näit bīdein Gebot reicht lange nicht aus
dīn brör is 'n oel rūgertder Bruder ist ein Grobian
dīn bus fort futdein Bus fährt gleich
dīn bōj word't al smētfasterdein kleiner Junge wird immer robuster
dīn fóóer het dī gaud bīpróóltdein Vater hat dich sehr gelobt
dīn fóóer het dī gaud bīpróóltdein Vater hat dich sehr gelobt
dīn fóóer het dī gaud próóltdein Vater hat dich ziemlich gelobt
dīn kaustâl is ōpenden Hosenstall ist offen
dō dū dī sülst näit helpen kāst dan kāst dū mī 't man säegen dan wil ik dīn mit róód un dóód tau bóót kōmenwenn du dir selbst nicht helfen kannst dann brauchst du mir es nur sagen dann will ich dir mit Rat und Tat zur Hilfe kommen
dō dū näit nóó d' sğaul tau gājst kumt däi mester un hóólt dīn mit d' spīkerkoer ofwenn du nicht zur Schule gehst kommt der Lehrer und holt dich mit der Nagelkare ab
dū arntst d'r häil ğīn dank bī hum dō dū hum dīn hüelp anbüdstdu erntest gar keinen Dank von ihm wenn du ihm deine Hilfe anbietest
dū dürst däi ring fan dīn bäep do näit umsettendu darfst den Ring deiner Großmutter doch nicht verpfänden
dū hest achttain oirō däi maust dū in dīn sporpot daundu hast achtzehn Euro die musst du in deinen Spartopf geben
dū hest bēt! hol dīn āngel up!du hast Biss! zieh deine Angel an!
dū kust wal 'n kind fan dīn fóóer wēsendu hast dasselbe Talent wie dein Vater (Rdw.: "du könntest wohl ein Kind deines Vaters sein")
dū kāst dī drājen as dū wult - dīn äers blift altīd achteres gibt Dinge die sind unveränderbar (Rdw.: "du kannst dich drehen wie du willst - dein Hintern bleibt immer hinten")
dū kāst mörn mīn bööert t' foren wal ōwernēmen un dō dū dan up 'n anner dağ insent näit kāst dan ferfang ik wēr dīn bööertdu kannst meine Reihenfolge in der Fahrt ruhig übernehmen und wenn du dann ein anderes Mal nicht kannst dann vertrete ich deine Reihenfolge
dū maust dī dat näit anwennen dat dū dīn lütjerder brörs un süsters ōwer elker minnerğkaid bīrispst dan dī dū man recht up dī sülst achtst dan sast dū finnen dat dū dī sülst ōk no mennerğ móól wat tau sğüllen kōmen letst wor ōwer dū no fööl ēr ferdäinst bīrispt tau worden as säi um dat bītje wor in säi sük fergóóndu musst dir angewöhnen deinen kleinen Geschwister nicht wegen jeder Kleinigkeit zu tadeln denn wenn du genau auf dich selbst achtest dann wirst du herausfinden das du dir selbst auch noch maches Mal etwas zu Schulden kommen lässt weswegen du noch viel eher Tadel verdienst als sie über das Bisschen in welchem sie sich vergehen
dū maust dīn aldóóğsklæær antrekken dīn söndóóğsklæær bünt d'r t' gaud tau dat dū d'r mit hen 't melken gājstdu musst deine Alltagskleidung anziehen deine Sonntagskleidung ist zu gut als dass du damit losgehst un melkst
dū maust dīn teller lēğ ēten annernt möögent dīn örtsel ōk näitdu musst deinen Teller leer essen andere mögen deinen Essensrest auch nicht
dū maust säin dat dū bī dīn dóóğhüer no bītau wat ferdäinst anners kōm ik in disser sğróóe tīden d'r man süünerğ mit ūtdu musst schauen das du zu deinem Tageslohn noch etwas dazuverdienst sonst komme ich in dieser kargen Zeit damit zu knapp hin
dū sast dīn kóómer uprüümen!du sollst dein Zimmer aufräumen!
dū sust dat man bīhārterğen wat dīn oel mauder säeğt hetdu solltes es nur beherzigen was deine alte Mutter gesagt hat
dū wult no prōten un dī up dīn sundhaud bīraumen? dū stakkert! mit dīn bunken smīt ik d' pēren no fan d' bōm!du willst noch reden und mit deiner Gesundheit prahlen? du armer Schlucker! mit deinen Knochen werf ich die Birnen noch vom Baum!
fent säeğst tēgen dīn fóóer sīn bek fan snût!Junge nennst du das Maul deines Vaters Schnauze (Hinweis darauf das snût abwertend ist)
fent wēs stolt dīn besfóóers wassent FräisenJunge sei stolz deine Großväter waren Friesen
ferwor dīn ārbaid!verrichte deine Arbeit!
fróóğ dīn bâbfrag deinen Papa
frēt tau - sal dīn moers wal finneniss auf - es wird sowieso verdaut (Rdw.)
grelæær ōk tau dīn bōrsdağ!alles gute zum Geburtstag!
góó dīn gānggehe deinen Lebensweg
góó läiver stóón un dau wat dan fergóónt dī dīn kürensteh lieber auf und mach was dann vergehen dir deine Grillen
hang dīn jikkert do an d' kledóózjehäng deine Jacke doch an die Garderobe
hest dū dīn wārk dóón?hast du deine Arbeit erledigt?
hol do dīn fläiter! halt dein Maul!
hol dīn babbelhalts Maul!
hol dīn bek!halt's Maul
hol dīn móóet un for dīn stróóetmisch dich nicht in fremde Angelegenheiten ein (Spr.: "halt dein Maß und fahr deine Straße")
hol dīn sabbel!halt die Schnauze!
hol dīn snóóter of ik gēv dī heller äin ōwer d' jūken!halts Maul sonst gibts Prügel!
hol dīn snóóter!halt den Maul!
hol dīn snût!halt die Schnauze!
häi brūk dīn hüelp ēfkeser braucht kurz deine Hilfe
ik brūk dīn hüelp näitich brauche deine Hilfe nicht
ik börğ dīn d'r näit föör dat dū dat geld kriğstich bürge nicht dafür damit du das Geld bekommst
ik föyl dīn jūken um mī tauich fühle deine Flügel um mich
ik hār mī dat sō docht dat ik 't sō nū sō recht nóó dīn sin mōkich hatte mir gedacht das ich es jetzt so richtig machen würde wie du es wollen würdest
ik leng nóó dīn līfich begehre deinen Körper
ik wäit 'n róódsel fan Jân Kóótsel: gif mī dīn hand dan wil ik dī 't säegen - ik wik dī wat dīn hand is natich kenne eine Rätsel von Jan Krätsel: geb mir deine Hand dann will ich es dir sagen - ich sage dir das deine Hand ist nass (Kinderrätsel bei dessen letzten Teil in die Hand des Gefragten gespuckt wird)
in dīn stēan deiner Stelle, wenn ich du wäre
is dat dîn?ist das deins?
kumdæær dīn hund un blaf sülsttu selbst was du befiehlst (Spr.: "kommandiere deinen Hund und belle selbst")
móók dī dīn bäer dō dū slóópen wult man strek dī nóó dīn dēkenmach dir dein Bett wenn du schlafen willst aber strecke dich nach deiner Decke
plük dū dīn bōnen man aläienmach doch was du willst (Rdw.: "pflück du deine Bohnen doch alleine")
pūhē Gräitje wat is dīn hemd langoha Gretchen wie ist dein Hemd lang!
sğrīv dīn nóóm ēven d'r bīschreib deinen Namen einmal dazu
sūp dī ful un frēt dī dik man hol dīn bek fan d' pōlitiksauf dich voll und friss dich dick aber halt den Mund von der Politik (Spr.)
tēgen dīn fîts let't mīn läip kitterğim Vergleich zu deinem Rad sieht meines sauber aus
tīkeltóókel hol fan d' wóókel stēk dīn twei poer hōrntjes ūtkinderr.: Schnecklein werde wach steck deine zwei paar Antennen hinaus
wacht dīn bööert of!warte bis du an der Reihe bist!
wat dīn amt näit is d'r hol dī ofwas nicht dein Fachgebiet ist lass lieber wen anders erledigen (Spr.: "was dein Amt nicht ist da halte dich von fern")
wat is dīn bīgêrt?wonach verlangst du?
wat is dīn kumst?warum bist du gekommen?
wat wünskerst dū dīn tau d' kārsttīd?was wünscht du dir zu Weihnachten?
wenner first dū dīn bōrsdağ?wann feierst du deinen Geburtstag?
ûl! wat dājst dū mit mīn spîs in dīn mûl? - kât dū maust wäiten óógünt brōd word't d'r 't mäiest ēten!Eule! was machst du mit meiner Speise im Maul? - Katze du musst wissen ungegönntes Brot wird am meisten gegessen! (Spr.)