OstfriesischDeutsch
-kumst-kunft (Nachsilbe)
dō dū d'r bīlangs kumst kāst dū wal ēven kīken wō fēr 't d'r mit iswenn du da vorbei kommst kannst du ruhig einmal schauen wie weit es vorangeschritten ist
dō dū dī dat no insent unnerstājst dat dū mī d'r bī kumst dan sal dī däi düüvel hóólenwenn du dich noch einmal wagst mir daran zu kommen dann soll dich der Teufel holen
dō dū gaud lērst kumst dū pingster mit up 't īswenn du gut lernst dann kommst du zu Pfingsten mit aufs Eis (scherzh. Spr.)
dō dū mī no insent wēr sō kumst dan wil 'k no insent häil anners bīsäinwenn du mir noch einmal wieder so ankommst dann werde ich dich ganz anders bestrafen
ik kōm gróóğ dū kumst tróóğich komme gern du kommst ungern
ik wil dī baistern dō dū näit kikst dat dū fut kumstich will dich jagen wenn du nicht zusiehst das du davon kommst
ik wil dī bindseln dō dū mī binnen dööer kumstich werde dich züchtigen wenn du mir ins Haus kommst
kumst (däi)Kommen, Zweck des Kommens
kumst dū up mīn bōrsdağ?kommst du auf meinen Geburtstag?
kumst dū?kommst du?
man kumst dū mī sō wēr dankommst du mir aber so wieder dann
man kumst dū mī sō wēr danaber kommst du mir so wieder dann
wat is dīn kumst?warum bist du gekommen?