OstfriesischDeutsch
'n kant wichtein schönes Mädchen
'n kânt angóónin eine Richtung laufen
-kânt-eck (Nachsilbe)
an 't kânt móókenumbringen, ermorden, beseitigen
an d' kânt móókenumbringen, ermorden
bī 't kânt móókenumbringen, ermorden, beseitigen
dat maut 'n anner kânt andas geht so nicht mehr weiter, das muss geändert werden
fan âl kant draiğt däi dōdvon allen Seiten droht der Tod
fräj wat an d' fîn kânt wēsen"nah am Wasser gebaut sein", schnell anfangen zu weinen (Rdw.)
gröyn is dat land rōd is dat kânt wit is dat sand - däi klöören fan us Hilğlandgrün ist das Land rot is der Rand weiß ist der Strand - die Farben von unserem Helgoland (Spr.)
häi is hōgerhandsk kânt angóóner ist nach rechts gegangen
häi is lēgerhandsk kânt angóóner ist nach links gegangen
häi was kant d'r up ferstīvter war gänzlich darauf gerichtet
in 't kânt nājenheftig abfertigen (Rdw.: "in die Kante nähen")
kantganz und gar, gänzlich
kantkantig, eckig, rechtwinkelig; fig. hübsch, schön, nett
kant as 'n knikkerrund wie eine Murmel
kant un klorfix und fertig
kant un mōjnett und hübsch
kant-Quadrat- (Vorsilbe)
kânt (dat)Kante, Rand; Seite; Spitze; Kruste
lüchter kântlinke Seite
mus'kant (däi)Musikant, Musiker
nōrder kântNordseite
rechter kântrechte Seite
süüder kântSüdseite
wester kântWestseite
ōster kântOstseite