OstfriesischDeutsch
"elker ding het sīn wäitenskup" sē Gräitjemöy dō pūst'de säi däi kêrs mit d' äers ūtweller.: "jedes Ding hat seine Wissenschaft" sagte Tante Gretchen da pustete sie die Kerze mit dem Hintern aus
-elker-eler (Nachsilbe für Herkunftsbezeichnugen in Ortsnamen die auf -el enden)
dat häiel hūs dōvde d'r fan un me kun elker slağ höören as säi dor an 't häjen wassentdas ganze Haus tobte davon und man konnte jeden Schlag hören als sie dort rammten
dat was walēr setrecht dat däi kinner elker dağ 'n stük törf mit in sğaul brochent dat böt't worden kunes war früher Gewohnheitsrecht dass die Kinder jeden Tag ein stück Torf mit zur Schule brachten damit geheizt werden konnte
däi is mit elker fēsel fan sīn wēsen fräisker ist mit jeder Faser seines Seins friesisch
dū maust dī dat näit anwennen dat dū dīn lütjerder brörs un süsters ōwer elker minnerğkaid bīrispst dan dī dū man recht up dī sülst achtst dan sast dū finnen dat dū dī sülst ōk no mennerğ móól wat tau sğüllen kōmen letst wor ōwer dū no fööl ēr ferdäinst bīrispt tau worden as säi um dat bītje wor in säi sük fergóóndu musst dir angewöhnen deinen kleinen Geschwister nicht wegen jeder Kleinigkeit zu tadeln denn wenn du genau auf dich selbst achtest dann wirst du herausfinden das du dir selbst auch noch maches Mal etwas zu Schulden kommen lässt weswegen du noch viel eher Tadel verdienst als sie über das Bisschen in welchem sie sich vergehen
elkerjede, jeder, jedes, jeden (attributiv)
elker botjedes Mal
elker bot dō dat rēgentjedes Mal wenn es regnet
elker buer lōvt sīn äigen botterjeder findet das seine eigene Arbeit die Beste ist (Spr.: "jeder Bauer lobt seine eigene Butter")
elker dağjeden Tag
elker gefalimmerhin, jedenfalls, wie auch immer
elker hūs in 't lauğjedes Haus im Dorf
elker kērjedesmal
elker kēr sō wat dārterğ manjedes Mal um die dreißig Menschen
elker mörn tanbösselnjeden Morgen Zähne putzen
elker täjjeden Zug
elker üerjede Stunde, stündlich
häi maut elker twäied tî nóó sīn fūken kīkener muss jede zweite Tiede seine Reusen kontrollieren
in d' mâj läeğt elker föögel 'n âj - däi kwattel un däi gräit läegent in d' maimóónd näitim Mai legt jeder Vogel ein Ei - die Wachtel und die Uferschnepfe legen im Mai nicht (Spr.)
man drīst elker sğööt is ğīn óóntföögeles ist noch kein Meister vom Himmel gefallen (Spr.: "nur zu jeder Schuss ist keine Ente")
sipsapsīpken wenner wult dū rīpken? fööer mâj nóó mâj elker föögel läeğt sīn âjkinderr.: Vogelbeere wann willst du reifen? vor dem Mai nach dem Mai jeder Vogel legt sein Ei (beschwörender Kinderreim bei der Fertigstellung einer Flöte aus einer Vogelbeere)