Über oostfraeisk.org


Das Ostfriesische (Ōstfräisk), welches mitunter auch ostfriesisches Platt genannt wird, ist eine Sprache, die auf der ostfriesischen Halbinsel (Ōstfräisland) in den heutigen Landkreisen Aurich (Auerk), Friesland (Fräisland), Leer (Læær) und Wittmund (Witmund) sowie den kreisfreien Städten Emden (Emden) und Wilhelmshaven (Wilmshóóven) gesprochen wird. Ausgenommen von diesem Sprachgebiet ist jedoch der südliche Landkreis Friesland. Die Grenze bildet ungefähr der frühere Verlauf des schwarzen Bracks (Swârt Brak).

Ōstfräisk gehört zum westgermanischen Zweig der germanischen Sprachen und gehört wie das Friesische, Englische und Niederdeutsche zu den nordseegermanischen Sprachen.Die ostfriesische Sprache (ōstfräisk tóól) nimmt aufgrund diverser historischer Entwicklungen eine Sonderstellung als friesisch-niederdeutsche Mischprache ein. Sie weist neben einer hohen friesischen Sprachschicht auch konservatives Niederdeutsch sowie historisch bedingte französische und niederländische Charakterzüge auf.

Die heutige ostfriesische Sprache gewinnt vor allem lautlich und lexikalisch wie auch morpho-syntaktisch durch historisch wirksame Eigenentwicklungen, Abstand zu den geographisch umliegenden niederdeutschen Dialekten. Zusammen mit dem ähnlich geprägten Gronings, welches in der niederländischen Provinz Groningen gesprochen wird, bildet es die friesisch-niederdeutsche Sprachgruppe Gronings-Ostfriesisch. Unterscheidung findet es vom Gronings vor allem durch in der Lautung einiger Diphthonge.Das Ostfriesische zerfällt in diverse voneinander ableitbare Dialektformen, die sich oft nur durch eine Hauptlautverschiebung unterscheiden.

Die Website oostfraeisk.org wurde ins Leben gerufen, da die Sprache schon seit dem geraumer Zeit immer mehr unter dem Druck des Hochdeutschen zerfällt. Von diesem Prozess sind aktuell immer mehr spracheigene Wörter, Strukturen und grammatikalische Gegebenheiten bedroht. Mit oostfraeisk.org wird seit 2019 versucht der fortschreitenden Entwicklung entgegenzuwirken und einen standardisierten und gleichzeitig zukunftsfähigen Stand des Ostfriesischen zu präsentieren um so dieses wichtige Kulturerbe der ostfriesischen Minderheit festzuhalten und zu revitalisieren.

Das vorligende Online-Wörterbuch umfasst eine Sammlung von 39008 Datensätzen, die sich sowohl aus einzelnen Wörtern, Phraseologien, Redewendungen, Sprichwörtern sowie Beispielen zusammensetzen.

Dat us tóól näit fergēten word't!
Damit unsere Sprache nicht vergessen wird!


Weitere Informationen sind beim Ersteller des Wörterbuches oder der unterstützenden Organisation Jungfräiske Mäinskup e.V. zu erfragen.

Ersteller dieses Onlinewörterbuches ist:

Onno Dirk Feldmann
Am Wiesengrund 1
26817 Rhauderfehn
edufraeisk@gmail.com

Meilensteine:


Juli 2021:
Der Wörterbuchbestand erreicht 39 000 Datensätze. Für 20 Wörter wurden Tonaufnahmen hinzugefügt.

Juni 2021:
Der 352 Seiten starke Online-Sprachkurs Ōstfräisk Lērbauk der im Rahmen des Projektes entstanden ist wird auf der Website eingebunden.Mit diesem Sprachkurs wird in verschiedenen 10 Lektionen, nach dem Vorbild des Sprachkurses "Friesischer Sprachkurs -Frysk" von Wolter Jetten, die Ostfriesische Sprache vermittelt

Mai 2021:
Das Grammatikbuch Ōstfräisk Tóóllēr umfasst mittlerweile 222 A4-Seiten in denen Schrift, Lautlehre, Mundarten, Wortarten und Syntax erläutert werden. Zusätzlich enthalten sind produktive Übernahmemuster für Fremdwörter sowie eine umfangreiche Liste mit über 200 starken Verben.Alles in allem angereichert mit einer Menge an Beispielen und Textproben.

Februar 2021:
Der Wörterbuchbestand erreicht 30 000 Datensätze.

Dezember 2020:
Das gesamte Design des Wörterbuches wird modernisiert. Der Wörterbuchbestand enthält mittlerweile ca. 28 000 Datensätze.

September 2020:
Der Wörterbuchbestand erreicht 20 000 Datensätze.

Mai 2020:
Der Wörterbuchbestand erreicht 10 000 Datensätze die sowohl einzelne Wörter als auch Phrasen und Beispiele enthalten. Als Teil des Wörterbuches wurde ein Grammatikbuch im PDF-Format eingebunden das fortlaufend erweitert werden soll.

Januar 2020:
Der Wortbestand umfasst jetzt das gesamte Wortmaterial von Ōstfräisk Plat - Düütsk sowie Wortmaterial aus eigenen Forschungsergebnissen. Ab jetzt werden verstärkt eigene Forschungen zur Sprache, vor allem in den Bereichen Wortgut und Grammatik, angestrengt. Es werden primär die ostfriesischen Wörterbücher von Cirk Heinrich Stürenburg sowie Jan ten Doornkaat Koolman zur tiefergehenden Forschung herangezogen.

Mai 2019:
Start des Onlinewörterbuches auf der Basis von Holger Weigelt (2010): Grammatik- und Wörterbuchprojekt - Ōstfräisk Plat - Düütsk. Erste Datensätze werden angelegt.